Arbeitseinsatz

Kurzfristige Arbeitsstunden möglich

Dadurch, dass die Schließung der Hallen noch einmal in die Verlängerung gegangen ist, wollen wir die Zeit nutzen, um (endlich) die Metalltüren in der Halle zu streichen.

Eine umfangreiche Arbeit, da mehrere Arbeitsschritte notwendig sind. Die „sportfreie“ Zeit ist dafür also gerade bestens geeignet. Dafür brauchen wir diesmal nicht Man-Power wie sonst schon mal, sondern mehrere Termine mit jeweils 2, maximal 3 Helfern.

Feste Termine geben wir nicht vor – IHR könnt angeben, wann ihr Zeit habt – denn wir können ja (fast) jederzeit arbeiten.…

 Ab dem 19. Februar könnten wir starten.

Weitere Informationen erhaltet ihr von Elke Kistner, die auch die Terminabsprachen übernimmt, Tel. 05136 3717

Wir bitten darum, dass jeder seine eigenen Gummihandschuhe mitbringt, keine Einmalhandschuhe.

Info zu Beiträgen und Arbeitsstunden

Liebe Mitglieder des Heesseler SV,

die Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung gehen weiter; Sportbetrieb findet derzeit nicht statt und wird wohl auch noch eine Weile ausgesetzt bleiben müssen. Natürlich kommen jetzt Fragen bezüglich der Beiträge und speziell zu den, den Verein unterstützenden Arbeitsstunden auf. Diese wurden auf unterschiedlichen Wegen an uns herangetragen.

Kurz vorneweg: Wir haben einen Beschluss vorgesehen, dass nicht geleistete Stunden aus 2020 im Jahr 2021 „nachgearbeitet“ werden können.  

Der Verein, und auch wir im Vorstand, sind an gesetzliche Regelungen gebunden und daher in unserem Handeln nicht frei. Dies und die Fragen möchten wir im Folgenden versuchen, möglichst verständlich, aber auch umfangreich zu beantworten:

  • Es gibt keine Sportangebote, warum werden die Beiträge nicht erlassen bzw. zurückerstattet, wie beispielsweise zum Teil in Fitnessstudios oder Tanzschulen?
    • Der Unterschied zu Fitnessstudios/Tanzschulen: Vereine sind gemeinnützig und unterliegen damit dem engen Gemeinnützigkeitsrecht.
    • Der Beitrag stellt nach den vereinsrechtlichen Grundsätzen kein Entgelt dar, sondern ist die satzungsmäßige Verpflichtung der Mitglieder, damit der Zweck des Vereins verwirklicht werden kann. Der Beitrag ist danach grundsätzlich kein Entgelt für die Leistungen des Vereins, sondern lediglich das Entgelt für die Mitgliedschaft im Verein. Insofern gilt auch nicht die bereits angesprochene Wechselwirkung, dass bei Wegfall der Leistung auch die Pflicht zur Gegenleistung entfällt. Der Beitrag dient insbesondere dazu, die laufenden Kosten des Vereinsbetriebs zu decken. Gemeinnützigen Vereinen ist es verboten Gewinne zu erwirtschaften. Die Beiträge sind daher knapp kalkuliert und berücksichtigen Kosten die ganzjährig anfallen wie zum Beispiel Verbandsabgaben und Versicherungsbeiträge. Insofern dürfte es nicht gerechtfertigt sein, den Beitrag zu mindern. Dieselben Argumente sind für die Beantwortung der Frage nach einem Sonderkündigungsrecht heran zu ziehen. Mit der Mitgliedschaft im Verein soll grundsätzlich eine langfristige Verwirklichung des Vereinszwecks verfolgt werden. Die Einstellung des Sportbetriebs für einen zunächst überschaubaren Zeitraum kann danach nicht dazu führen, ein Sonderkündigungsrecht anzunehmen.
    • Die Mitgliedsbeiträge werden in der Mitgliederversammlung jeweils durch Abstimmung der anwesenden Mitglieder festgelegt und sind daher nicht im Verantwortungsbereich des Vorstandes. Aufgrund dieser in der Satzung geregelten Zuständigkeit sind wir als Vorstand nicht berechtigt auf Mitgliedsbeiträge ganz oder teilweise zu verzichten. Darüber hinaus läge ein Verstoß gegen das Mittelverwendungsgebot nach § 55 Nr. 1 AO vor.
  • aber warum werden dann die Arbeitsstunden nicht erlassen?
    • Die Arbeitsstunden sind ebenfalls Beiträge, somit fallen sie unter dieselben rechtlichen Grundlagen wie Beiträge.
  • aber in 2020 gab es kaum Möglichkeiten, Arbeitsstunden zu leisten!
    • Es wurden wiederholt Stunden im Internet angekündigt, ferner wurden auch die Trainer/ÜL direkt angeschrieben, ihre Gruppen über die Möglichkeiten zu informieren. Hierdurch haben sich auch mehrere Mitglieder darum bemüht und ihre Stunden geleistet.
      Im Jahr 2020 haben die Vereinsorganisatoren (Vorstand/Spartenleiter/Platzwarte etc,), außer der ohnehin schon erhöhten Belastung durch die Pandemie-Bestimmungen, zusätzlich nicht wenige Stunden kurzfristig zusätzlich übernommen, da sich kein Mitglied bereit erklärte hier einzuspringen und seine Arbeitsstunden abzuleisten. Nur dadurch konnten einige Aktionen im begrenzten Sportbetrieb überhaupt stattfinden. Einige Arbeitsstunden-Angebote sind mangels Interessenten auch ausgefallen bzw. auch hier haben z.B. die Platzwarte eine erhebliche Mehrarbeit auf sich genommen.

Hierzu auch ein Auszug aus der Vereinssatzung, der jedes Mitglied durch seine Unterschrift auf dem Beitrittsformular zugestimmt hat und die jederzeit online einsehbar ist.

  • Mitglieder über 18 Jahren und unter 65 Jahren haben neben den festgelegten Beiträgen Arbeitsstunden abzuleisten oder ersatzweise für jede nicht geleistete Arbeitsstunde einen Abgeltungsbetrag zu zahlen, sofern von ihnen deren Erbringung nicht bis zum Ende des Kalenderjahres nachgewiesen wurde. Anzahl der Arbeitsstunden und die Höhe der Abgeltungsbeträge werden von der Jahreshauptversammlung angemessen nach dem Bedarf für die Zukunft festgelegt.

Die Satzung ist für alle bindend und der Vorstand kann hier keine abweichenden Regelungen treffen. Der aktuelle Beschluss der Mitgliederversammlung sieht die Ableistung von 6 Arbeitsstunden pro Kalenderjahr vor.

Wir im Vorstand haben beschlossen für die nächste Mitgliederversammlung einen Antrag zu stellen, dass (abweichend von der bisherigen Regelung mit Bezug zum Kalenderjahr) in 2020 zu leistend gewesene Arbeitsstunden in 2021 „nachgearbeitet“ werden können. Der finale Beschluss hat dann durch die Mitgliederversammlung zu erfolgen.

Bis zu dieser Entscheidung müssen wir / muss sich der Verein an die derzeitige Beschlusslage halten. Daher ist es für uns verpflichtend die in 2020 nicht geleisteten Arbeitsstunden jetzt zu belasten.

Mehr kann und darf der Vorstand, explizit auch die eingetragenen Vorsitzenden, nicht tun, ohne gegen geltendes Recht zu verstoßen.

  • Warum wird dann keine Mitgliederversammlung durchgeführt, das geht doch auch online? Hier könnte dann eine entsprechende Regelung beschlossen werden.
    • Rein theoretisch geht das online; die Beschlüsse wären in unserem Fall aber nicht bindend. Die Voraussetzung einer Online-Mitgliederversammlung beinhaltet, dass der Verein nachweisen muss, dass sämtliche stimmberechtigten Mitglieder des Vereins die Möglichkeit haben, an der Versammlung teilzunehmen, also über Internet verfügen. Das ist im Heesseler SV mit mehreren Hundert Stimmberechtigten aber nicht erfüllbar.
    • Sobald es eine nachhaltige Möglichkeit einer Mitgliederversammlung gibt, werden wir zu dieser einladen.

Wir hoffen, dass wir mit unseren Ausführungen die eingangs genannten Fragen klären konnten.

Bei weiteren Fragen können wir gern telefonieren.

Der Vorstand des Heesseler SV vertreten durch den 1. Vorsitzenden

Lutz Klinkmann

 

Mitgliederinfo 3

Liebe Mitglieder des Heesseler SV, 

wir wünschen euch ein frohes und erfolgreiches neues Jahr!

Hoffen wir, dass wir die Pandemie bald in den Griff bekommen und uns wieder zur schönsten Nebensache der Welt treffen können.

Aber: der Lockdown geht (verschärft) weiter und damit verlängert sich auch die Pause für den Vereinssport. Keiner weiß, wann wir wieder loslegen dürfen. Aktuell sind seitens der Stadt sämtliche Sportstätten gesperrt, auch für den Individualsport.

Es gab und gibt immer wieder Überlegungen, was wir den Mitgliedern, im Rahmen unserer Möglichkeiten, bieten können. Bisher gab es kleine sportliche Anregungen und den Adventskalender (mit tollen Gewinnen) via Instagram.

Hierzu findet ihr auch etwas im neuen Echo, welches auf dem Weg zur Vollendung ist. Wir versuchen es wieder, in Heeßel/angrenzender Weststadt zu verteilen/verteilen zu lassen. Die neuesten Exemplare findet ihr auch immer am Vereinsheim im Kasten.

Einige Übungsleiter*innen haben Übungen/Einheiten für ihre Gruppen in Videos festgehalten, die codegeschützt hier auf der Homepage unter „Videos“ zu finden sind. Fragt eure Übungsleiter/Trainer nach dem Code und haltet euch zu Hause fit!

Unser Team nutzt die Zeit für Reparaturen und Reinigungsarbeiten, soweit das die Witterung zulässt. Wer helfen möchte (aktuell geht das nur für Einzelpersonen), meldet sich bei Thomas Deicke, weitere Infos hier auf der Homepage unter „Mitgliederservice → Arbeitsstunden“.

Die geplante und bereits verschobene Jahreshauptversammlung 2020 kann nicht wie geplant im Februar stattfinden. Die Bestimmungen, die im Februar gelten werden, sind völlig unklar und somit ist der Arbeitsaufwand enorm ohne zu wissen, was überhaupt gestattet ist. Neue Termine für die Versammlungen 2020 und 2021 werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Es werden sicher auch wieder neue Ideen über die Homepage und Instagram den Weg von uns zu euch finden. Daher: Schaut immer mal wieder rein! 

Bleibt immer positiv, gut gelaunt und vor allem gesund.    

Mitgliederinfo 1

Liebe Mitglieder des Heesseler SV,

der „Lockdown light“ geht im Dezember in die zweite Runde. Für uns und EUERN Verein ist es leider ein strenger Lockdown, denn die Sportanlagen sind seitens der Stadt gesperrt und wir können nur gemäß des Mottos „Ich bleib daheim, Sport allein“ bitten, euch eigenständig fit zu halten.

Wir, die Vereinsführung, versuchen mit Hilfe der Übungsleiter und Trainer mit euch in Kontakt zu bleiben und arbeiten an kleinen Anregungen:

  • schaut regelmäßig auf unserer Instagram-Seite vorbei, hier gibt es immer wieder Neues zu entdecken!
  • auf der Homepage werden unter „Videos“ nach und nach kleine und größere Sportanregungen eingestellt. Fragt bei euren Übungsleitern/Trainern nach dem Passwort (dieses gebt bitte nicht einfach so weiter, es ist ein Angebot speziell an EUCH, unsere Mitglieder)

Bleibt alle gesund, gut gelaunt und vor allem fit!

Corona Aktuell

Ab Montag,  02.11.2020, ruht der gesamte Sportbetrieb im Heesseler SV!

Das gilt zunächst für den gesamten November. Mitte November wird sich entscheiden, wie es danach weiter geht.

Zusätzlich hat der Vorstand den Beschluss gefasst, ab sofort die Duschräume zu sperren. Die Umkleiden können (unter Beachtung der jetzt schon geltenden Zuteilungen und Vorschriften) genutzt werden.  Auf dem gesamten Gelände, in der Halle, den Umkleiden und auf dem Parkplatz gilt Maskenpflicht.

Die Maskenpflicht gilt auch in sämtlichen Schulsporthallen und auf den dazu gehörenden Parkplätzen.

Bleibt alle gesund.

hier bin ich zu Hause!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.