Fitness Kids & Teens

Hallo liebe Kinder der Fitness-Sparte „Fit for Kids&Teens, (Lasst euch von euren Eltern vorlesen, was wir euch sagen möchten) wir haben uns ja sehr lange nicht gesehen!

Jetzt haben eure Eltern vielleicht gesagt, dass das Kinderturnen in der Sporthalle vielleicht wieder los geht und ihr freut euch auf das Toben, Turnen, Tanzen, Klettern und eure Freunde. Leider haben wir für die Sporthallen ganz strenge Regeln bekommen. Regeln kennt ihr zum Beispiel aus dem Kindergarten und von zu Hause. Die Regeln, die wir für den Sport bekommen haben passen leider gar nicht zum Kinderturnen:

  • alle sollen immer 2 m Abstand von einem anderen Menschen (egal ob Kind oder Erwachsenem) halten, außer Mama oder Papa oder Geschwister und das in der Halle und auch beim Warten davor (und müssen wir aufpassen, dass ihr beim Warten schön in einer Schlange steht).
    Das bedeutet, ihr dürft nicht mit euren Freunden zum Beispiel raufen, eng zusammen sitzen, Fangen spielen und euch zur Begrüßung umarmen!
    Wie weit 2 m sind können euch Mama oder Papa bestimmt einmal zeigen
  • wir dürfen euch nicht einfach Sachen zum Spielen geben (Bälle, Seile, Reissäckchen und was wir sonst immer benutzen), außer,
    ihr spielt immer alleine damit, nie zusammen mit euren Freunden
  • die Geräte müssen auseinander stehen und wir müssen bestimmen, wer wo klettert und das immer aufschreiben. Das bedeutet,
    ihr dürft euch nicht einfach aussuchen, wo ihr klettert und wann ihr was anderes ausprobiert
  • wir dürfen euch nicht anfassen.
    Wenn ihr euch weh tut oder Hilfe braucht, dann können wir euch nicht trösten oder helfen!

Das sind nur 4 Regeln von ganz vielen, die wir befolgen müssen und euch auch immer wieder sagen sollen.

Wenn wir da nicht aufpassen, dann bekommen auch wir Erwachsenen richtig Ärger. Und wir wollen nicht immer nur mit euch schimpfen, wir wollen, dass ihr Spaß mit euren Freunden habt. Daher gibt es das Kinderturnen und-tanzen  immer noch nicht.

Wir hoffen, wir sehen euch trotzdem bald wieder.

Eure Übungleiterinnen (Turnlehrerinnen) vom Heesseler SV.

 

Liebe Eltern unserer Turnkinder,

ich denke, nach den Worten oben, die wir an eure Kinder gerichtet haben, könnt ihr verstehen, warum wir es aktuell nicht leisten können, mit euren Kindern, nach den Vorgaben der Landesregierung, die Turn- und Sportstunden anzubieten. Das tut uns selbst sehr leid und wir hoffen, dass es auch in diesem Bereich demnächst einmal Lockerungen geben wird. Falls das der Fall ist, werden wir euch hier auf der Homepage und auf unseren Social Media Seiten darüber informieren.

Bei einzelnen Gruppen mir älteren Kindern prüfen wir immer wieder (mit Rücksprache zur jeweiligen Gruppenleitungen), ob die Vorgaben einen Start der Stunden erlaubt.

Bei einer Lockerung bieten wir unser Angebot auch in den Ferien an, soweit es unsere „Personallage“ hergibt.

Ich denke, es gibt weiterhin noch viele Fragen. Daher kontaktiert mich gerne unter

birgit.wilz@heesseler-sv.de, bitte mit Angabe einer Telefonnummer, denn manches lässt sich besser im Gespräch klären.

Gerade ihr hatten eine sicherlich nicht einfache Zeit, alles unter einen Hut zu bringen. Bleibt dabei möglichst gut gelaunt und optimistisch, auch wenn es manchmal schwer fällt.

Vielen Dank für eure Solidarität mit dem Heesseler SV, eure Geduld und auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen!

Birgit Wilz und das gesamte „Fit for Kids&Teens“-Team des HSV.

 

Bild

 

Bei unseren Allerkleinsten in den Eltern-Kind-Stunden kommt keine Langeweile auf. Mit kleinen Bewegungs- und Singspielen und Kletterparcours, die mit Hilfe der (Groß-, Tages-) Eltern gemeistert werden, legen sie die Grundlage für ein ganzes Leben Sportbegeisterung, hoffentlich in unserem Verein. Die Nachmittagsstunden sind gut besucht, im Winter kommt es immer wieder vor, dass es einen Aufnahmestopp geben muss. Weiter geht es für die Kindergartenkinder in den ersten Gruppen, die ohne Eltern gemeistert werden. Hier werden die bekannten Hindernisse aus den Parcours im Abenteuerturnen alleine überwunden. Zusätzlich werden kleine Spiele gespielt und mit Kleingeräten und Alltagsgegenständen die Motorik geschult. Gerade im Winter sind die Stunden gut besucht und es geht manchmal recht turbulent zu. Ab 4 Jahre haben die Kinder die Möglichkeit, zum Kindertanz zu gehen. Hier steht die Bewegung zur Musik im Vordergrund. Mit 5 Jahren kann in der Vorschulgruppe erstes Abenteuerturnen und erste Erfahrungen in neuen Sportarten quer durch die Sportwelt (Turnen, Leichtathletik, Ballspiele, Sportspiele) gesammelt werden. Jede Woche ein wechselndes Angebot um Langeweile vorzubeugen.

925

Oder es geht in die „Spezialgruppen“: weiterhin Kindertanzen (bis 8 Jahre), Boden- und Geräteturnen (mit Akrobatik), Leichtathletik (bis 12 Jahre), oder vielleicht klappt es schon auf dem Einrad. Ab der 5. Klasse können die Teens beim Rope Skipping die Seile fliegen lassen und auch weiterhin Einrad fahren. Oder sie wechseln mit 5 Jahren zum Fußball oder Badminton oder ab 1. Klasse zum Basketball oder Tischtennis, zum Spaß oder sie messen sich mit anderen in Wettkämpfen.

Mehr Infos bei Birgit Wilz unter Telefon (0 51 36) 97 37 96

hier bin ich zu Hause!