Schiedsrichter

Wir suchen „echte Typen“ für das Amt der Schiedsrichterin bzw. des Schiedsrichters im Referee-Team des Heesseler SV und würden uns natürlich auch freuen, wenn bereits ausgebildete Schiedsrichter/-innen in unserem Team mitwirken wollen.

Das Erfolgsgeheimnis des Fußballsports sind seine klaren und leicht verständlichen Regeln, die seit über 100 Jahren nahezu unverändert sind. Geprägt von wachsenden Anforderungen und somit im Wandel ist hingegen die Rolle des Schiedsrichters. Nicht genug, dass binnen Sekunden komplexe Spielsituationen richtig bewertet werden müssen:

Einem Pfiff wird oft unterstellt, am Saisonende nicht nur über Meisterschaft oder Abstieg, sondern darüber hinaus auch langfristig über die Zukunft von Vereinen entschieden zu haben.

Woche für Woche sind 78.617 Unparteiische bundesweit im Einsatz. Dem Niedersächsischen Fußballverband gehören 11.579 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter an. Davon stellt der Heesseler SV 13 Unparteiische. Das Referee-Team des Heesseler SV sorgt mit seinem erfahrenen Leistungsschiedsrichtern Gerd Berkhahn, Harald Städler, Sven Berkhahn, Florian Leppert, Matthias Berkhahn, Marco Großöhmichen und Frank Michael Voigt für eine praxisnahe Weiterbildung der jungen Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter. Auch künftig werden die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter des Heesseler SV dazu beitragen, die Akzeptanz der Schiedsrichter in der Öffentlichkeit zu erhöhen.

Schiedsrichter in den höheren Spielklassen sind Leistungssportler. Wer in der Kreisliga oder auch im Bezirk zum Einsatz kommen will, benötigt Augenmaß, Autorität, Kompetenz und Erfahrung, aber auch ein gewisses Maß an Fitness. Er muss die Regeln sicher beherrschen und über Nervenkraft verfügen. Die Kreisliga meldet ansteigende Zuschauerzahlen.

Das Spiel von 44 Fußballer-Beinen hat in allen Klassen nichts von seiner Attraktivität verloren. Wohin würden aber diese 44 Beine laufen, gäbe es auf dem Platz nicht den Schiedsrichter? Es ist zwar das Los seine Amtes, dass er von vielen als notwendiges Übel betrachtet wird. In Wahrheit ist er aber ein wertvoller, ja unverzichtbarer Teil des großen Spiels. Er führt nicht Regie im Sinne eines Filmregisseurs, aber er ist der Regisseur im Sinne der Regeln. Der Ausruf „Schiedsrichter Telefon“ ist wohl fast so alt wie der Fußball. Doch diejenigen, die ihn leichtfertig raus brüllen, sollten sich eher am Motto einer DFB-Aktion orientieren: „Nicht meckern, sondern pfeifen“.

Leitbilder für die Schiedsrichter, die jetzt nicht nur in schwarz, sondern auch in grün, rot oder sogar gold antreten dürfen, sind die zehn deutschen Unparteiischen, die auf der Liste des Fußball-Weltverbandes (FIFA) stehen und bei internationalen Spielen eingesetzt werden. Kaum ein anderes Land hat eine solch hohe Quote. Ein Beweis für die Qualität der DFB-Referees.

Sie interessieren sich für die Ausbildung zum Schiedsrichter?

Doch wie alt muss ich mindestens sein?

Wo kann ich mich anmelden und wie umfangreich ist die Ausbildung?

Mit den nachfolgenden Stichpunkten werden Voraussetzungen, Ausbildung und weitere wichtige Fragen beantwortet.

Voraussetzungen:

Das Mindestalter beträgt 14 Jahre. Vorrangig zugelassen werden Teilnehmer/-innen, die das 17. Lebensjahr vollendet haben. Einsatzbereitschaft zur Leitung von jährlich mindestens 15 Spielen und die Teilnahme an mind. 3 Lehrabenden in Burgdorf bzw. Lehrte.

Vergütungen:

Die Sportbekleidung und das Equipment wird vom Heesseler SV gestellt. Die Schiedsrichter/-innen im Heesseler SV sind ehrenamtlich passive Mitglieder und zahlen somit keinen Vereinsbeitrag. Es gibt pro angesetztes Spiel je nach Spielklasse eine Aufwandsentschädigung und Fahrtkostenerstattungen.

Positiver Nebeneffekt:

Jeder/Jede Schiedsrichter/-in erhält nach Ableistung von 15 angesetzten Spielen einen Schiedsrichter-Ausweis. Der Inhaber dieses Ausweises hat zu allen Spielen im DFB-Gebiet (auch Bundesliga) freien Eintritt, sofern nicht Sonderbestimmungen erlassen sind.

Das Schiedsrichterteam des Heesseler SV :

  • Alexander Beneke (Schiedsrichter und Assistent)
  • Gerd Berkhahn (Leistungsschiedsrichter / Schiedsrichterweiterbilder)
  • Matthias Berkhahn (Leistungsschiedsrichter / Schiedsrichterobmann)
  • Sven Berkhahn (Leistungsschiedsrichter / Schiedsrichterweiterbilder)
  • Eileen Engelke (Schiedsrichterin und Assistentin)
  • Sven Graupe (Schiedsrichter und Assistent)
  • Marco Großöhmichen (Leistungsschiedsrichter / Schiedsrichterweiterbilder)
    Astrid Harde (Schiedsrichterin)
  • Florian Leppert (Schiedsrichter / Schiedsrichterweiterbilder)
  • Sarah Nobile (Schiedsrichterin und Assistentin)
  • Julian Retzlaff (Schiedsrichter)
  • Tim Schreiber (Nachwuchsschiedsrichter im Förderkader des NfV und Assistent)
  • Mario Seidelmann (Nachwuchsschiedsrichter und Assistent)
  • Harald Städler (Leistungsschiedsrichter / Schiedsrichterweiterbilder)
  • Frank Michael Voigt (Leistungsschiedsrichter / Schiedsrichterweiterbilder)

Kontakt:

Der Kontakt zu unseren Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern wird ausschließlich über den Schiedsrichter-Obmann oder seinen Vertreter hergestellt:

Matthias Berkhahn (SRO – Heesseler SV)

Tel.: 0179 3919374

eMail: m.berkhahn@arcor.de

hier bin ich zu Hause!